· 

WJB I schlägt sich selbst

Rote Karte gegen den Trainer bringt den VFB Driedorf im Derby gegen die weibliche B auf die Siegerstrasse. 

 

Nach zwei Niederlagen in Folge, wollte die Mannschaft unbedingt, gegen den Tabellenführer, dem heimischen Publikum zeigen, dass man auf Augenhöhe spielen kann. Entsprechen engagiert agierte man in der Abwehr und zeigte im Angriff die spielerische Klasse. Nach einem 1:3 Rückstand ging man erstmals mit 4:3 in Führung. 

Zur Pause stand es 7:6.

 

Leider führten einige umstrittene Entscheidungen dazu, dass Trainer Theis sich mehr auf das Schiedsrichtergespann konzentrierte, als auf Spiel. 

In der 38. Minute kam die 2Minuten Strafe und in der 39. Minute folgte die Rote Karte, sodass die Mannschaft mit 4:6 Unterzahl spielen musste. Hinzu kam der Verweis von Theis auf die Tribüne. Aus einem 8:8 folgte ein 8:10. Nun mussten Uwe Lenz und Conny Große das Team coachen. Die Mannschaft zeigte große Moral und steckte nie auf. 

Die geschlossene Mannschaftsleistung war vorbildlich, reichte am Ende jedoch nicht um den ersehnten ersten Sieg einzufahren. Am ende unterlag man dem Gast 12:14.

 

Die unverdiente Niederlage der Mannschaft, geht eindeutig auf das Konto des Trainers.

Regel Nummer 1: Der Schiedsrichter hat immer recht und sollte er einmal nicht recht haben, verfahren wir nach Regel 1. 

 

Mädels es tut mir sehr leid, dass ich Euch um euren verdienten Sieg gebracht habe.

Entschuldigung!

 

Trainer Mario Theis

 

Für die HSG spielten und trafen:

 

Finja im Tor, Irem, Nele, Greta, Angelina (3), Lilly, Hatice (3), Sophie, Marleen H., Alina (5) und Luise (1).