· 

MJD verliert Derby denkbar knapp

Das zweite Spiel der Saison sollte genau, wie das erste siegreich gestaltet werden. Man wollte unbedingt mit 2 Punkten aus Dilltal nach Herborn zurückkehren.

 

Allerdings ging man schon mit der Vorbelastung, dass 

sechs der neun Spieler bereits 50 Minuten in der C-Jugend hinter sich hatten, in die Partie.

 

Die erste Halbzeit verlief sehr ausgeglichen, keine der beiden Teams konnte sich absetzten. Mal führten die Bärenstädter, mal die Dilltaler Jungs. So ging man mit einem 8:8 nach 20 Minuten in die Halbzeitpause.

In der zweiten Halbzeit wollte man nun der körperbetonten Spielweise der Gäste noch mehr entgegensetzen, um das Spiel zu seinen Gunsten zu entscheiden. Doch dies gelang nicht, eine frühe Zweiminutenstrafe gegen Max Manfraß zerbrach das Herborner Spiel. Man musste umstellen und in einer ungewohnten Formation agieren. Dadurch konnten sich die Gäste entscheidend absetzen und gewannen das Spiel am Ende denkbar knapp 17:16, da man Sekunden vor Schluss die Möglichkeit zum Ausgleich liegen lies.

 

Trotz der Niederlage zeigte sich das Trainerteam sehr zufrieden mit der kämpferischen Einstellung ihrer Schützlinge. Das Glück hatte am Ende einfach gefehlt.

 

Für die HSG Spielten und trafen:

Mats Flöter, Max Manfraß (10/6), Moritz Nießmann (3), Nick Laumann (3), Elias Fricke, Ben Klingelhöfer, Nic Luis Rings und Luca Fruscio.