· 

WJC I gewinnt gegen den direkten Tabellennachbarn

Die Marschroute war klar vorgegeben, ein Sieg gegen den direkt vor uns gelegenen Tabellennachbarn aus Hungen/Lich sollte her. Das Trainerteam brauchte gar nicht viel zu sagen, die Motivation der Mädels war hoch und der Siegeswille war ihnen ins Gesicht geschrieben. In den ersten 8 Minuten ging es jedoch zunächst einmal nur Hin- und Her bis zum 5:5. Dann aber setzen die HSG Mädels zu einem 4 Torelauf an, woran unsere Torfrau Mihriban, wie schon so oft in dieser Saison, durch mehrere Paraden nicht ganz unbeteiligt war.

Ausgehend von Mia Keiner wurden die im Training geübten Spielzüge konsequent zu Ende gespielt was immer wieder zu Torerfolgen führte, ob über Halb (Charlotte Heuser) oder den Kreis (Annika Laumann). 

Bis zu Halbzeit war man 5 Tore vor (16:11).

In der zweiten Hälfte schlug dann die große Stunde von Charlotte Renner. Schön freigespielt wirbelte Sie durch die Gäste-Abwehr. Unsere Abwehr stand solide, jedoch konnte man die Kreisläuferin unserer Gäste nie wirklich ausschalten, so dass diese zu insgesamt 9 Torerfolgen kam.

Nach 40 Spielminuten lag man mit 25:17 vorne, was das Trainerteam nutze um nach einer Auszeit auch die zweite Torfrau einzuwechseln und somit allen Spielerinnen ihre Spielzeit zu geben.

5 Minuten vor dem Ende leisteten sich unsere Mädels einige Abschlussschwächen und auch in der Abwehr ging man nicht mehr so konzentriert an die Sache, dass aus dem erkämpften 10 Tore Vorsprung am Ende nur noch 5 Tore übrigblieben.

Somit stand am Ende ein verdienter 29:24 Erfolg und Platz 6 in der Tabelle.

 

Für die HSG spielten und trafen:

Mihriban Özsoy (Tor), Lara Ulusoy (Tor), Tabea Lanzer, Mia Keiner (3), Charlotte Heuser (5/1), Alissa Göbel, Lil Sturm (1), Charlotte Renner (8/1), Aida Clatici (1), Annika Laumann (8), Louisa Sommer und Laura Groos (3/1).