· 

Frauen holen Punkt gegen Waldernbach

Neben zahlreichen personellen Ausfällen auf Seiten der HSG verletzte sich Torfrau Julia Frank noch vor dem Spiel am Knie und musste die Reise ins Weilburger Krankenhaus antreten.

Da war die Partie zwar schon angelaufen und Waldernbach führte mit 3:2, musste aber gut 30 Minuten unterbrochen werden, was die Mannschaften auf dem Feld allerdings gut weg steckten.

Herborn/Seelbach konnte bis zum 4:3 den Anschluss halten, musste dann jedoch die Gastgeberinnen auf 8:4 davon ziehen lassen. Im Anschluss daran spielten die Herborn/Seelbacherinnen aber wesentlich druckvoller und nutzen die Lücken in der Waldernbacher Abwehr besser aus. Nachdem Anna-Marie Arch zum 9:6 getroffen hatte, nutze auch Lisa Marinovic ihre Lücken und sorgte mit 4 Toren dafür, dass die Gäste den Anschluss wieder erzielen konnten. Beim 10:10 durch Marinovic war die Partie wieder offen, auch wenn Laura Heumann mit einem direkten Freiwurf für die Gastgeberinnen noch das 11:10 erzielen konnte.

Auch im zweiten Durchgang ging es weiterhin eng zu. Waldernbach erzielte den ersten Treffer zum 12:10, doch Anna Sophie Kohl und Vanessa Göbel sorgten für den erneuten Ausgleich. Selbst in doppelter Unterzahl hielten sich die Schützlinge von Trainerin Sabine Debus einigermaßen schadlos und mussten im Spiel vier gegen sechs sogar nur einen einzigen Treffer der Gegnerinnen zulassen. Waldernbach legte immer wieder ein Tor vor, doch Herborn/Seelbach egalisierte im folgenden Angriff. So verlief die Partie bis zum Ende und keine der beiden Mannschaften konnte sich einen entscheidenden Vorsprung erspielen. Auf Herborn/Seelbacher Seite zeigte allerdings Torfrau Yvonne Sonnenberg auch eine super Leistung, entschärfte in der zweiten Halbzeit neben zahlreichen guten Chancen der Gastgeberinnen auch drei Strafwürfe und sorgte damit für den nötigen Rückhalt für ihre Mannschaft. Nachdem Lisa Marionovic in der 58. Spielminute eine Zeitstrafe erhalten hatte, mussten die Gäste in der entscheidenden Schlussphase in Unterzahl agieren, was angesichts des knappen Spielverlaufs eine Herausforderung war. So nahmen Coach Debus in der 58. Spielminute die Auszeit, um die Mannschaft auf die letzten beiden Spielminuten einzustellen.  Leider patzen die Gäste im folgenden Angriff und so konnten Waldernbachs Karolin Beck in der 60. Spielminute das 21:20 erzielen und Herborn/Seelbach blieb nur noch ein letzter Angriff, den Linksaußen Johanna Arch dann jedoch mit ihrem insgesamt fünften Tor erfolgreich abschloss und damit den 21:21 Ausgleich erzielte. Nur wenige Sekunden blieben dem TUS noch für eine Ergebniskorrektur, doch ließen die Herborn/Seelbacherinnen nun keinen Durchbruch mehr zu und auch der direkte Freiwurf nach Ablauf der Spielzeit fand dieses Mal nicht mehr den Weg in das Tor der Gäste, sodass sich beide Mannschaften am Ende mit einem, dem Spielverlauf entsprechenden, Unentschieden in die Winterpause verabschiedeten.

Die Frauen-BOL startet wegen der Handball-WM der Männer und der damit vom Verband verordneten Pause für die Amateure erst am 02. Februar 2019 in die Rückrunde. 

 

Für die HSG spielten und trafen:

Eva Sänger, Yvonne Sonnenberg, Julia Frank, Johanna Arch (5), Lisa Marinovic (5), Anna Sophie Kohl (4), Anna-Marie Arch (3/1), Johanna Diehl (2), Vanessa Göbel (1), Dana Hochfeld (1), Stephanie Weiß, Manuela Dietrich und Stefanie Rücker.