· 

WJB II unterliegt Tabellendritten knapp

Unsere Mädels unterliegen dem Tabellendritten nur knapp

Mit einem 14er Kader trat man zu Hause gegen den Tabellendritten an. 

Wie immer mit guter Moral und Siegeswillen startete unsere Mannschaft und ging auch schnell mit 2:0 in Führung. Die Abwehr stand gut und arbeitete als Verbund.

Dann folgten jedoch 5 Tore in Folge durch Kirchhain und zu allem überfluss wurde noch ein Siebenmeter vergeben.

Immer wieder ließ man die Rechtsaußen der Gäste frei zum Wurf kommen und sie wusste dies zu nutzen. Vorne fehlte es an Entschlossenheit die gut angezogenen Spielzüge auch abzuschließen.

Somit ging man mit einem 3 Tore Rückstand für unsere Mädels mit 5:8 in die Pause.

 

In der Kabine wurden die Probleme besprochen, die klare Devise hieß Spielzüge abschließen, so wie dies im Training geübt wurde und dort auch erfolgreich umgesetzt wurde.

Man versuchte die 6:0 Abwehr der Gäste nun mit zwei Kreisläufern zu knacken, leider funktionierte dies gar nicht, so wurde wieder auf die gewohnte Formation umgestellt.

Dies zeigte Wirkung und man kam 10 Minuten vor Schluss zum 12:12 Ausgleich. Jetzt war die klare Ansage von der Bank konzentriert so weiter spielen, wir holen uns die 2 Punkte.

Leider konnten die Mädels dies nicht so umsetzen und verloren zweimal den Ball im Spielaufbau.

Die Grundlagen sind alle da, Spielzüge werden gut eingeleitet nur fehlt es dann in der Konsequenz sie auch erfolgreich abzuschließen, wenn dann nicht noch 4 verworfene Siebenmeter dazugekommen wären…

Diesmal kamen leider nicht alle Spielerinnen zum Einsatz, dies ist dem knappen Spielstand mit dem möglichen Sieg vor Augen geschuldet, das Trainergespann bitte dafür um Verständnis.

 

Das Spiel endete mit einer knappen Niederlage 15:17 für unsere Mädels, die bis zum Schluss gekämpft haben.

 

Für die HSG spielten und trafen:

Finja und Mihriban im Tor, Alina (8; 2/1), Hatice (3), Angelina (2; 2/0), Helen (2;1/0), Lilly, Vicky, Lina, Emma, Sophie, Paulin, Irem und Selina