· 

Männer I verlieren Derby

Trotz dem Ausfall einiger Stammspieler reiste man frohen Mutes zum Derby nach Aßlar. Zwar hatte man beim Laguna-Cup Anfang des Jahres gegen die Heimmannschaft verloren, wollte dies nun aber im zweiten Anlauf 2019 besser machen.

 

Von Beginn an entwickelte sich ein enges von den Abwehrreihen geprägtes Spiel, in dem sich keine Mannschaft so recht absetzen konnte.

Claas Henrich war es der, kurz vor der Halbzeit, die knappe 9:10 Pausenführung für die Bärenstädter erzielen konnte. 

Bereits in der Halbzeit trauerte Trainer Woyczyk den vielen technischen Fehlern und Fehlpässen hinterher, ohne die man bereits komfortabel führen konnte. Hinzu kommt, dass beide Strafwürfe im ersten Abschnitt vergeben wurden. 

Leider sollte sich dies in der zweiten Halbzeit nicht ändern.

Nach dem Seitenwechsel erwischten die Gastgeber den besseren Start, glich schnell aus und konnten sich in der 43ten Minute sogar das erste mal mit drei Toren absetzen (15:12). 

Geprägt von vielen Fehlern auf beiden Seiten und einer unglaublichen Torwartleistung des Gästekeepers Finn Müller entwickelte sich bis zur 54ten Minute ein torarmes Spiel. Nach einem 4:0 Lauf konnten die Herborner zwar nochmals ausgleichen (16.16). Allerdings wussten die Aßlarer zu antworten und konnten das Spiel denkbar knapp mit 18:17 für sich entscheiden. 

Am Ende waren es einfach zu viele Fehler und vergebene freie Chancen, die dem nächsten Auswärtssieg im Wege standen.

 

Nächste Woche empfängt man die Mannschaft aus Marburg/Cappel und ist zuversichtlich mit einer Leistungssteigerung und der Rückkehr einiger Akteure das Spiel wieder zu seinen Gunsten gestalten zu können.

 

Für die HSG spielten und trafen:

Finn Müller, Christian Wachauf - Johannes Laggner (8), Claas Henrich (3), Mike Vinzens (2), Jakob Trocha (2/2), David Gräf (1), Andreas Nickel (1), Christian Wachauf, Alexander Saalmann, Niklas Schulte, Max Saalmann, Felix Weber und Nicolai Waterstrat.