· 

MJC mit Arbeitssieg zum Saisonende

Zum letzten Saisonspiel reisten die Herborner Jungs am Sonntag zur HSG Hinterland, um mit einem Sieg ihren tollen 4. Platz in der Tabelle zu bestätigen. Nach dem 30:11 Hinspielsieg sollte es gegen den Tabellenvorletzten auch nur noch Formsache sein.

 

Die Herborner begannen furios und lagen nach knapp 3 Minuten durch Treffer von Max Manfraß und Paul Henrich schon mit 4:0 in Führung. Allerdings agierten die Gäste in der Abwehr zu passiv und nach weiteren drei Minuten glich Hinterland zum 4:4 aus. Björn Becker erzielte wieder die Führung und nun ging es im offenen Schlagabtausch weiter. Doch im Angriff spielte man zu statisch und in der Defensive arbeitete man nicht gut gegen den Ball. Nur dank eines gut aufgelegten Aaron Seyfried, der einige Würfe gut parieren konnte,  gingen die Herborner trotzdem mit einer 17:14 Führung in die Halbzeit.

 

Nach der Pause agierten die Herborner Jungs auf der Platte etwas konzentrierter und nach 30 Minuten stand wieder eine 5-Tore-Führung auf der Anzeigetafel. Doch die Gastgeber steckten nie auf und kämpften sich, auch unterstützt durch die Eine oder Andere fragwürdige Schiedsrichterentscheidung, zurück ins Spiel. Nach 42 Minuten, beim Spielstand von 26:26, stand das Match auf der Kippe doch Nick van Offern und Paul Henrich sorgten innerhalb von 30 Sekunden mit einem Doppelschlag für die erneute Führung. Hinterland konnte wieder verkürzen, doch Max Manfraß bediente mit einem langen Ball Colin Pallenberg, der überlegt zum 29:27 vollendete. Jetzt wohl die entscheidende Phase im Spiel. Max Manfraß muss für 2 Minuten vom Feld - Siebenmeter für Hinterland – Mats Flöter hält! In Unterzahl setzt sich im Gegenzug Nick Laumann durch und drischt den Ball in die Maschen! 3 Tore vor und noch 3:50 Minuten auf der Uhr. Das sollte es doch gewesen sein. Doch Hinterland konnte noch mal auf 29:31 verkürzen, aber Nick Laumann und Paul Henrich mit seinem neunten Treffer machten den Deckel drauf. So stand am Ende ein schwer erarbeiteter 33:29 Sieg gegen einen Gegner, der weit aus besser war, als es der Tabellenstand aussagte.

 

Im Anschluss gab es noch Cola und Pizza für die Kids, die eine wirklich tolle Saisongespielt haben. Und diese tolle Saison wäre nicht ohne die Unterstützung der D-Jugendlichen und deren Eltern möglich gewesen, die Wochenende für Wochenende diese Doppelbelastung mitgemacht haben. Danke! Und natürlich auch nicht ohne das tolle Trainer-Team, das sich Woche für Woche um unsere Jungs kümmert und eine echt starke Truppe geformt hat. Danke Uwe! Danke Dennis! Danke Finn! Ich denke ich spreche hier für alle Eltern und freue mich schon jetzt auf die Saison 2019/2020.

 

Für die HSG spielten und trafen:

 

Mats Flöter, Aaron Seyfried, Max Manfraß (7/1), Elias Fricke, Björn Becker (8), Nick van Offern (1), Paul Henrich (9/2), Phil Becovic, Fabian Thielmann, Colin Pallenberg (1), Nick Laumann (7), Tino Gros und Philipp Hisge