· 

Erfolgreicher Test der WJB II beim Driedorfer Jugendcup

Mit einer starken Abwehrleistung kann unsere WJB II überzeugen und holt sich den 5. Platz beim hochkarätig besetzten Turnier in Driedorf.

 

Im ersten Spiel gegen die BLA Mannschaft der JSG Bieber erkämpfte man sich ein 4:4 Unentschieden. Mit etwas mehr Glück im Abschluss hätte man die Partie sogar für sich entscheiden können.

 

Das zweite Speil wurde gegen unsere BOL Mannschaft bestritten. Auch hier zeigte man eine sehr gute Abwehrleistung und unsere sehr gut aufgelegte Torfrau Finja machte es den Kameradinnen sehr schwer. Am Ende musste man sich doch mit 5:2 geschlagen geben.

 

Das dritte Spiel gegen die BOL Mannschaft der HSG Kirch-Göns (Butzbach) entwickelte sich zu dem im Vorfeld erwarteten sehr schweren Spiel. Zu Beginn konnte man noch gegen halten, ehe die Konzentration und der dauerhafte Druck der BOL Deckung zu einigen leichten Ballverlusten führten, welche der Gegner konsequent ausnutze. 

Am Ende ein 2:8 Niederlage.

 

Im nächsten Spiel ging es gegen den Ligakonkurrenten Asslar/Stockhausen. Hier sollte der erste Sieg her. Beide Mannschaften agierten aus einer sehr kompakten Deckung heraus, welche kaum Torchancen zuließen. Mit eisernem Willen konnten sich Aida, Emma und Saleah dann aber doch durchsetzen und man trennte sich 4:4 Unentschieden. Der Sieg blieb den Herborner Mädels verwehrt, da der Ball im letzten Angriff leider nicht den Weg ins gegnerische Tor fand.

 

Unser letzter Gegner waren die Gastgeberrinnen aus Driedorf. Hoch motiviert ging es in die Partie. Beide Mannschaften taten sich im Abschluss schwer. Wenn führte der Torerfolg über den Kreis. Es war wieder ein sehr enges Spiel, bei dem es zum dritten mal keinen Sieger gab. Am Ende trennte man sich 3:3.

 

Das Trainergespann war mit der gebotenen Abwehrleitung sehr zu frieden. Das Spiel nach vorne, vor allem das Tempospiel, ist noch ausbaufähig.

Das Ziel des Turniers, die einzelnen Spielerinnen unter Wettkampfbedingungen, auf verschiedenen Positionen zu testen, wurde zur Zufriedenheit aller erfüllt. 

Nun heißt es die gewonnen Eindrücke in die nächsten Trainingseinheiten einzubauen und so optimal vorbereitet in die anstehende Saison zu gehen.

 

Für die HSG spielten und trafen:

 

Finja, Pauline, Saleah, Flori, Tina, Helen, Aida, Emma, Louisa und Lina.