· 

Frauen starten mit Niederlage in die Saison

Mit einer Niederlage gegen die HSG Hungen/Lich sind die Bezirksoberliga Handballerinnen der HSG Herborn/Seelbach in die Saison gestartet. 

 

Die Gäste, die mit einer jungen, aber sehr gut eingespielten Mannschaft antraten, hatten gleich zu Beginn der Partie die besseren Abschlussmöglichkeiten und gingen schnell in Führung, die jedoch beim 5:5 durch die Hausherrinnen wieder ausgeglichen wurde. Durch einige individuelle Fehler der Herborn/Seelbacherinnen konnten sich die Gäste jedoch bis zum 5:8 wieder absetzen. Herborn/Seelbach steckte aber nicht auf und hatte beim 8:9 und 9:10 den Anschlusstreffer wieder erzielt. Doch erneut waren es die eigenen Fehler und nicht genutzten Abschlussmöglichkeiten, die es den Gästen erlaubte bis zur Halbzeitpause die Führung erneut auszubauen, sodass man beim Stand von 9:14 aus Sicht der Gastgeberinnen die Seiten wechselte.

Die Abwehr der Herborn/Seelbacherinnen präsentierte sich in guter Form und hatte die Gäste gut im Griff, das Manko lag jedoch im Angriff, denn hier erspielten sich die Gastgeberinnen immer wieder gute Möglichkeiten, ließen aber im Abschluss zu viele Würfe ungenutzt. Dies sollte sich dann im weiteren Verlauf der zweiten Halbzeit ändern. Mit viel Tempo gingen die Schützlinge von Trainerin Sabine Debus ans Werk und konnten bis zur 45. Spielminuten Tor um Tor aufholen, sodass beim 15:15 der Ausgleich geschafft war. Hieran hatte auch Torfrau Nina Kräger einen großen Anteil, die zahlreiche 100%ige der Gäste zu Nichte machte und sich in starker Form präsentierte. Hungen/Lich wirkte in den ersten 15 Minuten der zweiten Halbzeit nicht mehr so sicher und so schlichen sich auch hier viele Fehler ein, die die Herborn/Seelbacherinnen zu ihren Gunsten nutzen.

Nach dem Ausgleich fehlte es der Heimmannschaft allerdings an der nötigen Ruhe, die Partie für sich zu gestalten. Im Angriff wurde zu überhastet abgeschlossen und dies eröffnete den Gästen wiederum die Möglichkeit in Führung zu gehen. Nach dem 16:16 legten die Hungenerinnen einen 4 Tore Lauf hin, während die Herborn/Seelbacherinnen ohne Torerfolg blieben. So war die Partie dann beim 16:20 schon entschieden und wurde beim Stand von 17:22 abgepfiffen.

Nach dem Spiel trauerte man auf Herborn/Seelbacher Seite den vielen vergeben Möglichkeiten nach, hatte man neben drei verworfenen Strafwürden gerade in der Schlussphase der Partie viele gute Torgelegenheiten ausgelassen, was am Ende dann für die Niederlage ausschlaggebend war.

Mit der Defensive konnten die Gastgeberinnen zufrieden sein, die insgesamt 22 Tore der HSG Hungen/Lich waren nicht das Problem, vielmehr die zu geringe Torausbeute auf der Habenseite der Bärenstädterinnen.

 

HSG Herborn/Seelbach: Yvonne Sonnenberg. Nina Kräger, Penelope Rühling (Tor); Anna-Marie Arch 4, Sarina Würz 2, Laura Bartling, Connie Nießmann 2, Johanna Arch 2, Louisa Strache, Lisa Marinovic 5, Manuela Dietrich 1, Vanessa Göbel, Dana Hochfeld, Sara Hermann 1