· 

MJC erwischt gebrauchten Saisonstart

Voll motiviert und mit breiten Kader erwartet man die HSG Wettertal zum ersten Heimspiel der Saison. Die Marschrichtung war klar - Heimsieg.

Doch leider zeigten die Herborner Nachwuchshandballer nur sehr vereinzelt ihr wahres Potenzial. Begünstigt durch Standhandball und fehlende Konzentration der Heimmannschaft konnte der Gast früh auf 1:6 davonziehen. Es dauerte bis in die 15te Minute ehe die Herborner anfingen ihr wahres Gesicht zu zeigen. Sobald man in das, im Training lange geübte, Tempospiel kam, konnte man auch Torerfolge verbuchen. So konnte man über die Achse Paul Henrich, Luca Fruscio und Moritz Nießmann den Rückstand auf 10:13 zur Pause verkürzen.

Trainer als auch Fans waren jetzt der Hoffnung das sich die Mannschaft gefangen hat, doch Fehlanzeige. Der zweite Abschnitt wurde zu einem Fehlerfestival der Herborner. Unerklärliche Fang-, Pass und Prellfehler verhalfen dem Gast zu einem souveränen 19:31 Sieg.

 

Für die Herborner Jungs heißt es jetzt die Fehler im Training aufzuarbeiten und im nächsten Spiel ein ganz anderes Gesicht zu zeigen.

 

Für die HSG spielten und trafen:

Mats Flöter, Aaron Seyfried, Paul Henrich (11/3), Moritz Nießmann (4), Colin Pallenberg (1), Elias Fricke (1), Luca Fruscio (1), Tino Gros (1), David Thielmann, Fabian Thielmann und Silas Moos.