· 

Männer I bestehen in Wettenberg

Am frühen Sonntagmorgen machten sich die Bärenstädter auf dem Weg zum ersten Spiel der Saison nach Wettenberg.

Trotz der frühen Anwurfzeit war sich jeder der schweren Aufgabe bewusst und gewillt die beiden Punkte wieder mit nach Herborn zu nehmen.

Von Minute Eins an entwickelte sich das erwartet schwere und körperbetonte Spiel. Die älteren Gastgeber zeigten ihre Erfahrung aber die jungen Herborner wussten mit Tempo dagegen zu halten. Erst gegen Ende der ersten Halbzeit konnte man sich durch Paraden von Schlussmann Finn Müller und den anschließend verwandelten Gegenstößen von Sared Schirmacher und Lasse Müller erstmals mit 3 Toren absetzen. Jan-Philipp Geil schickte die Mannschaften mit seinem Treffer zum 12:15 in die Halbzeit.

Jeder wusste noch war nichts gewonnen, man musste mindestens nochmal solche 30 Minute auf die Platte bringen, wenn man hier heute etwas holen will.

Genauso kamen die Bärenstädter auch aus der Kabine. Mit einem sehenswerten 6:2 Lauf konnte man den Vorsprung nach 37 Minuten durch Moritz Polzin auf 15:21 ausbauen. Doch der Gastgeber blieb dran und konnte im Gegenzug 3 Tore in Folge erzielen. Die Aufholjagd gipfelte in Minute 53 als die Wettenberger nochmal auf 26:28 verkürzen konnten. Doch am Ende lief Finn Müller nochmal zu Höchstform auf und lies in den letzten 7 Minuten keinen Ball mehr in sein Tor. Den Schlusspunkt zum 26:30 setzte, genau wie im ersten Durchgang, Jan-Philipp Geil sehenswert per Heber.

 

Für die HSG spielten und trafen:

Finn Müller, Moritz Polzin (7), Sared Schirmacher (7), Andreas Nickel (4), Lasse Müller (3), Jan-Philipp Geil (3), Niklas Schulte (2), Jakob Trocha (2), Felix Weber (1), Jannik Bartling (1/1), Mike Vinzens, Alexander Saalmann, Dennis Ernst und Nicolai Waterstrat.