· 

WJE mit unterschiedlichen Halbzeiten

Unsere WJE verliert Spiel mit zwei völlig unterschiedlichen Halbzeiten.

 

In der ersten Halbzeit, beim zweimal 3 gegen 3, haben unsere Mädels richtig gut gespielt. Im Angriff haben wir uns direkt Chancen erarbeitet und auch die Abwehr mit Frida, Lotti und Lotta stand gut, so dass wir nicht viele Torwürfe der Gegner zugelassen haben. Verdient haben wir zur Halbzeit knapp in Führung gelegen. Einziger Kritikpunkt in der ersten Halbzeit, war die geringe Chancenauswertung. Hier hätte das ein oder andere Tor mehr rausspringen können. Wobei die gegnerische Torhüterin auch gute Paraden gezeigt hat.

 

Nach der Halbzeit lief es plötzlich nicht mehr so gut, obwohl uns das 6 gegen 6 Spiel eigentlich liegt. Die ersten fünf Minuten konnten wir noch mithalten, bevor der Gegner sich abgesetzt hat. In dieser Phase haben wir das Aufbauspiel und das Umschalten bei Ballverlusten nicht gut gemacht. Die letzten fünf Minuten der Partie haben wir uns wieder etwas gefangen und das Spiel ordentlich zu Ende gebracht.

 

Am Ende haben wir verdient verloren und ein lehrreiches und schönes Spiel gehabt. Unsere Mädels hatten gute Phasen und auch schöne Aktionen gezeigt.

An den Schwachpunkten werden wir arbeiten und weiter fleißig trainieren.

 

Für die HSG spielten und trafen:

 

Lanah Hofmann (Torhüterin), Merle Ritter, Karlotta Dietrich, Zoe Büttner (2), Carlotta Würz, Jule Krusy, Philie Nießmann (3), Menekse Vural, Mia Sophie Radmacher, Frida Marlen Hampl (1), Mia-Sophie Freischlad (2)