· 

WJB II übernimmt Tabellenführung

Mit einem Sieg gegen die HSG Hinterland ist der Sprung an die Tabellenspitze wieder sicher, dies war auch die Maßgabe der Trainer vor dem Spiel. Man wollte ebenso etwas für das Torverhältnis tun, soviel zur Vorgabe.

Aber wie es manchmal im Leben ist kam alles etwas anders. Man führte die Partie zwar an aber konnte in der ersten Halbzeit nie wirklich überzeugen. 

Der Spielaufbau funktionierte nicht, es wurden keine Spielzüge gespielt und immer wieder leichtfertig der Ball verloren. Die Abwehr stand nicht gut und so baute man die Gäste auf, die dies gerne annahmen.  So stand es zur Halbzeit nur 7:7, ganz anders als man sich dies vorgestellt hatte.

Dementsprechend fiel auch die Kabinenansprache der Trainer recht deutlich aus, der Mannschaft wurde klar instruiert die einstudierten Spielzüge zu spielen und hinten energischer zur Sache zu gehen.

 

Dies hat gefruchtet, man spielte nun sichrer und stand auch in der Abwehr besser. Auch die Umstellung auf zwei Kreisläufer zahlte sich aus. Es ging förmlich ein Ruck durch die Mannschaft, auch unsere Torfrau spielte nun wieder auf ihrem übliche Niveau und glänzte mit einigen Paraden. Was zur Folge hatte, dass es es bis zur 45. Minute dauerte bis die Gäste ihr erstes Tor in der zweiten Halbzeit erzielten, das 14:8. Da wir aber im Abschluss nicht konsequent genug agierten auch immer wieder mal Pech dazu kam war unser Torquote doch sehr bescheiden.

Hierin wird noch einige Trainingsarbeit stecken. Zum Ende stand ein verdienter 15:9 Sieg auf der Anzeigetafel, was zur vorübergehenden Tabellenführung führt.

 

Der sehr gute Unparteiische hatte die faire Partie jederzeit im Griff.

 

Für die HSG spielten und trafen:

 

Finja im Tor, Pauline (1), Irem, Saleah, Tina, Judith (4), Helen (3), Aida (1), Emma (2), Louisa (4), Lina.