· 

WJB I nach Heimsieg Herbstvizemeister

 

Am Tag zuvor feierte die weibliche B- und A-Jugend gemeinsam mit Eltern und Fanblock ihre Weihnachtsfeier auf der Herbornseelbacher Grillhütte.

Rund 60 Personen feierten bei ausgelassener Stimmung und auf Wunsch der Mädels gab es leckere Hamburger, zubereitet von Uwe W. an der  Grillstation und reichlich Pommes. Selbstverständlich gab es auch jede Menge Salate, Kuchen und Nachspeisen.

 

Die provozierende Worte der Trainer: „Wer so feiern kann, bringt auch Leistung auf dem Platz“, nahmen die Mädels wohl ernst.

Nach dem Sieg der WB II (33:15) und der damit feststehenden Herbstmeisterschaft war nun die WB I an der Reihe. 

 

Auf dem zweiten Tabellenplatz stehend wollte man gegen den Tabellendritten, der HSG Hungen/Lich, zeigen das man zurecht dort oben stand.

Eine stattliche Kulisse verschaffte dem Spitzenspiel den nötigen Rahmen.

Beide Mannschaften zeichneten sich in der Statistik als sehr fair aus. Mit nur zwei Verwarnungen für die Gäste bestätigte der gute Unparteiische dies und lobte beide Mannschaften für ihr Auftreten. 

In der Anfangsphase setzten sich unsere Mädels schnell über 4:1 (9. Minute) zum 7:3 (14. Minute) ab. Drei Tore in Folge brachten die Gäste wieder auf 7:6 heran, was die Trainer Lenz/Theis veranlasste eine Auszeit zu nehmen. 9:7 lautete der Spielstand zur Pause aus unserer Sicht. 

Die Mannschaft agierte in der Abwehr sehr geschlossen und sollte dies in der zweiten Halbzeit weiter forcieren. 

Im Angriff bewies die Mannschaft sehr viel Disziplin und setzte die Taktik kompromisslos um und belohnte sich mit sehenswerten Treffer. Beim Stande von 13:8 in der 32. Minute kam zusätzliches Selbstvertrauen und die Mannschaft verwaltete das Spiel bis zum Ende und gewann völlig verdient mit 16:11.

Mächtig stolz waren die Trainer über die erbrachten Leistungen. War doch die Hälfte der Mannschaft angeschlagen ins Spiel gegangen und mussten diese Woche im Training pausieren. 

Der 8er Kader wurde diesmal von Irem und Emma unterstütz, die bereits ein Spiel in den Knochen hatten, vielen Dank!

Nicht nur der gesicherte 2. Platz und somit die Herbstvizemeisterschaft, mit zwei Punkten Vorsprung, holte sich Mannschaft, auch die Torjägerkrone holte sich Alina.

Mit 69 Treffern führt sie die Torschützenliste der Bezirksoberliga an.

 

Für die HSG spielten und trafen:

Mihriban im Tor (18 Paraden), Angelina, Tabea, Irem, Annika (1), Emma, Laura (3), Lilly, Alina (9), Lotte (3).

 

Nächsten Sonntag trifft man Zuhause, im ersten Spiel der Rückrunde, auf die HSG Gedern/Nidda. Im Hinspiel verlor unsere Mannschaft unglücklich mit 18:19.  

 

Die Mannschaft freut sich wieder auf die Unterstützung des Fanblocks.