· 

WJB I unterliegt im Spitzenspiel

Gleich 4 Ausfälle (Angelina, Lilly, Tabea und Luise) mussten wir im Spitzenspiel kompensieren. Louisa, Lil, Paula und Mia rückten nach und setzten ihre Aufgaben hervorragend um, vielen Dank dafür.

Mit einem Sieg über uns konnte die, bis dato ungeschlagene, HSG Lumdatal ihre vorzeitig Meisterschaft bereits klar machen. Dies sollte verhindert und unseren 2. Platz mit einem Sieg gefestigt werden. Leider machten wir es den Gegnern in der ersten Halbzeit zu einfach. Unnötige Ballverluste führten zu schnellen Gegenstoßtoren. Lumdatal setzte sich über 3:1, 7:3, bis zur Pause mit 11:4 ab.

 

Dennoch zeigte sich das Trainerduo zufrieden in der Halbzeitansprache.

Gezielte Maßnahmen für den Angriff, gerade auf der rechten Seite wurden besprochen. 

Es wurde an die Laufbereitschaft appelliert und sich untereinander motiviert. 

Die Abwehr war wieder das Herzstück und sollte es auch in der 2. Halbzeit bleiben.

Der Siegeswillen war klar zu erkennen. Mit einem Lauf von 5 Toren in Folge, kamen wir auf 9:11 heran und schafften in der 38. Minute den Ausgleich zum 12:12. Wahnsinn!

Es kam zum offenen Schlagabtausch und beide Torfrauen demonstrierten ihr Können. Am Ende stand mit 16:20 die erste Niederlage Zuhause. Der Rückstand aus der 1. Halbzeit war doch zu groß gewesen. Jedoch konnten die Mädels mit ihrer Leistung zufrieden sein. Gegen den Ligaprimus so zu verlieren hat Respekt verdient, den das Trainerduo Lenz/Theis auch zeigten.

 

Unglücklich war die Ansetzung des jung und unerfahren Schiedsrichtergespanns bei so einem Spitzenspiel. Die beiden Schiedsrichter haben sicherlich ihr Bestes gegeben, waren doch oftmals überfordert und inkonsequent in den Entscheidungen. 

Die Niederlage haben wir selbst zu verantworten und soll auch kein Vorwurf sein.

 

Unser Glückwunsch an die HSG Lumdatal, den verdienten Meister der Bezirksoberliga!

 

Den zahlreichen Zuschauern auf beiden Seiten bescherten beide Mannschaften ein attraktives Handballspiel. 

 

Für die HSG spielten und trafen: Mihriban im Tor (18 Paraden), Mia, Louisa (1), Lil, Annika (3), Lotte (1), Paula (4), Alina (7), Laura

 

Am kommenden Montag findet nun das Nachholspiel gegen die JSGwB Kirchhain/Neustadt auswärts statt. 

Mit der heutigen Leistung fahren wir zuversichtlich zum Spiel und wollen beide Punkte holen.

 

Wir hoffen natürlich trotz Montagsspiel auf zahlreiche Zuschauer.

 

Das Betreuerteam