· 

WJB I gewinnt Spitzenspiel

Zwei wichtige Punkte, im Kampf um die Vizemeisterschaft in der Bezirksoberliga, holte sich am Sonntag unsere WJB I.
Immer noch dezimiert und mit angeschlagenen Spielerinnen reiste unser Team mit einem 9er Kader zur schweren Aufgabe nach Butzbach. Die Ausgangslage war für beide Mannschaften klar, wer heute Punkte lässt, ist wohl raus aus dem Rennen um die Vizemeisterschaft.
Der Gastgeber versuchte seine zahlenmäßig überlegene Spieleranzahl auszunutzen und spielte 50 Minuten lang eine offene Manndeckung. Jedoch hatten wir auch unsere Hausaufgaben gemacht und waren entsprechend vorbereitet. Über das gesamte Spiel bot sich der stattlichen Zuschauerkulisse eine sehr abwechslungsreiche Partie, in der um jeden Meter bedingungslos gekämpft wurde. 
Die Führung wechselte ständig. Zur Pause führten wir mit 12:11. 
In der 30. Minute stand es 14:14 und der Gastgeber konnte sich durch unsere Chancenvergabe bis auf 19:15 absetzen. Nach der genommenen Auszeit in der 40. Minute, kamen wir wieder auf 22:20 heran. 6 Minuten vor Ende führte der Gastgeber mit 24:20. Unsere Mannschaft steckte nicht auf und kam in der 48. Minute zum Ausgleich 25:25. In der letzten Spielminute parierte unsere glänzend aufgelegte Mihriban ein Wurf und konnte unsere Mannschaft wieder in Ballbesitz bringen.
Die Mädels spielten die Zeit souverän runter und Annika versenkte den letzten Ball 4 Sekunden vor Abpfiff im gegnerischen Netz zum 26:25 Siegtreffer. 
Die Mädels gingen heute teilweise über ihre Grenzen und haben sich als Einheit präsentiert. Der bedingungslose Siegeswille war der entscheidende Faktor in einem sehr hektischen Spiel. Alle Spielerinnen kamen zum Torerfolg, was dem Trainerteam besonders freute. Die Mannschaft hat sich in dieser Saison enorm weiterentwickelt und hat nun beste Chancen diese mit der Vizemeisterschaft zu krönen.
Das Team freut sich darauf in der kommenden Woche wieder vollzählig trainieren zu können.


Für die HSG spielten und trafen: Mihriban im Tor (14 Paraden), Lotte (3), Mia (1), Luise (2), Alina (10), Laura (1), Lilly (1), Paula (4), Annika (4).
Alina führt mit 135 Toren und 23 Toren Vorsprung die Torschützenliste der Bezirksoberliga an und hat sehr gute Chancen die Krone am Ende zu erhalten.

Im nächsten Heimspiel erwartet man die JSGwB Buseck/Reiskirchen. 
Die Mannschaft freut sich schon jetzt auf zahlreiche Zuschauer die den nächsten Krimi hautnah miterleben wollen. Gleichzeitig ist dies unser letztes Heimspiel für diese Saison.