· 

WJA siegt im Testspiel gegen Wettenberg

Das nächste Testspiel unserer weiblichen A-Jugend stand im Kalender, diesmal gegen die HSG Wettenberg, den Meister der BOL. 

Ziel war es die trainierten Auftakthandlungen im Spiel zu testen und sich mit einem starken Team zu messen. Unsere Mädels agierten aus einer gut stehenden 6:0 Abwehr und kamen auch mit einem gut vorgetragenen Spielzug zum ersten Torerfolg der Partie.

Das Spiel nach vorne funktionierte gut und man kam immer wieder zu schönen Toren aus dem Rückraum bzw. über den Kreis.

So konnte man sich zwischenzeitlich mit bis zu 4 Toren absetzen. Leider gab es dann einige Nachlässigkeiten in der Abwehr, so dass die Gastgeber durch Tore von Außen und über Halb zur Halbzeit (14:13) bis auf ein Tor herankamen. 

Diese Abwehrschwäche war nun Gesprächsthema in der Pause.

Nun stand die Abwehr zwar wieder etwas besser aber immer noch nicht optimal, hier wird nun im Training noch dran gearbeitet werden müssen. Um unser Spiel im Auftakt zu unterbinden stellten die Gastgeber nun auf eine 5:1 um. Dies zeigte nur kurz Erfolg, bis das Trainerteam den Spielaufbau umstellte. So konnte man nach einem zwischenzeitlichen Unentschieden wieder bis auf 4 Tore davonziehen. Das Trainerteam wechselte fleißig durch, so dass alle Spielerinnen genügend Spielzeit bekamen und auch verschiedene System und Positionen spielen konnten. Zur Mitte der zweiten Halbzeit lies die Konzentration etwas nach, die Abwehr stand nicht gut und vorne wurden einige Chancen vergeben. So lag man auf einmal sogar zurück. Aber unsere Mädels rafften sich wieder zusammen, konzentrierten sich und spielten wieder ihr Spiel. Man erkämpfte sich den Ball oder unsere sehr gut haltende Torfrau Xenia war zur Stelle.

So konnte man sich wieder absetzen, am Ende fehlte die Cleverness um die 4 Tore Vorsprung zu halten, man verlor in den letzten 2 Minuten 4 mal den Ball. Es reichte aber noch für ein 27:25 Erfolg unserer HSG Mädels.

Der Spirit, „One Team one dream” war heute klar zu sehen, die Einstellung hat gestimmt, so werden wir noch einige Erfolge sehen.

Wir möchten uns bei der HSG Wettenberg für die Möglichkeit des Testspiels und die Organisation bedanken. Ein besonderer Dank gilt auch dem guten Schiedsrichter.